Cookies

Wir verwenden Cookies um die Nutzung unserer Website zu verbessern. Es werden nur anonymisierte Daten gespeichert und analysiert.

Kontaktformular

LinkedIn Logo

Folgen Sie uns auf LinkedIn

Newsletter bestellen

LEADERSHIP COACHING – ERFOLGSTREIBER FÜR UNTERNEHMEN

Menschen beeinflussen Menschen. Wie wir denken, reden und handeln hat direkte Auswirkungen auf das Verhalten der Menschen in unserem Umfeld. Das gilt für die Wirtschaft wie für das Privatleben. Deshalb verwundert es nicht, dass 80% des Erfolges im Wirtschaftsleben mit sozialen Dynamiken erklärt werden kann. Das macht sich gutes Leadership zu eigen. Denn es spricht nicht nur die rationale Ebene unseres Gehirns an, sondern auch die intuitive Ebene.

Leadership beeinflusst die Neurochemie: bei denen, die führen, als auch bei denen, die geführt werden. Ein Mensch in Führungsposition ist eben auch nur ein Mensch; allerdings einer, der er mit einem Führungsstil das Team beeinflusst und damit für den Unternehmenserfolg verantwortlich ist. Doch Leitfiguren sollten immer auch das große Ganze im Kopf haben. Mit einer Idee vom gemeinsamen Erfolg sorgen sie für eine Vision und steigern damit die Motivation von Teams. Dies bringt im Idealfall auch höhere Arbeitsqualität und Leistungssteigerungen hervor.

Beim MLI Leadership Coaching lernen Sie, wie welche Wirkung Sie als Führungskraft haben und wie Sie diese verändern können. Sie lernen aber auch, welche Faktoren Sie beeinflussen. Beide Ebenen sind wichtig, um als Leader erfolgreich Abteilungen und Teams zu führen.

Erfolg ist kein Zufall

Erfolgreich zu bleiben ist viel schwieriger, als erfolgreich zu sein – das wissen vor allem die großen Sportler:innen dieser Welt. Das erfahren wir aber auch regelmäßig in unserer Arbeit als Executive Coaches von Führungskräften in diversen Unternehmen.

Ein Führungskräfte-Coaching soll Vorgesetzten dabei helfen, ihre Rolle kompetent und effizient auszuführen. Führungskräften fehlt oftmals ein Sparringspartner, mit dem das eigene Vorgehen und Verhalten kritisch betrachtet werden kann und mit dem eine offene Selbstreflexion möglich ist. Darum nutzen erfolgreiche Führungskräfte regelmäßig die Chancen, die ein Leadership Coaching bietet. Timing spielt dabei eine wesentliche Rolle: Ein guter Zeitpunkt für ein Führungskräfte-Training ist, wenn es gerade gut läuft.  Warum? Exzellente Ergebnisse erzielt man nicht einfach so, sie sind Resultate einer guten Strategie. Wenn der Erfolgskurs gehalten werden soll, muss er immer wieder neu infrage gestellt werden: Sind wir noch auf Kurs? Was beeinträchtigt aktuell die freie Fahrt? Viele Fragen, die immer wieder neu zu klären sind.

Welchen Nutzen hat ein Führungskräfte-Coaching für Unternehmen?

Klare Ziele sind also die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Wirken. Diese werden im Coaching entwickelt, hinterfragt und justiert. Das Ergebnis des Coachings hängt von eben diesen Zielen ab, die sich der oder die Kundin jeweils gesetzt hat. Für Executives, Vorstände und Führungskräfte kann professionelles Coaching Folgendes bewirken:

  • mehr Sicherheit in der Führungsrolle
  • Zuwachs an Leadership-Skills
  • bessere Akzeptanz bei den Mitarbeitenden
  • klare Vision über anstehende Schritte

Ein Führungskräfte-Coaching zielt darauf ab, die Leistung einer Führungskraft und dementsprechend die Produktivität des geführten Teams zu verbessern.

Zahlen & Fakten zum Leadership Coaching

Untersuchungen ergaben, dass Führungskräfte-Coachings beispielsweise das Aufschieben von Problemen drastisch reduzieren und das Erreichen sowohl persönlicher als auch unternehmerischer Ziele (etwa in Teams oder in Projekten) erleichtern.

Ein Leadership Coaching hilft immer zuerst der Führungskraft, damit deren entscheidende Fähigkeiten und Felder verbessert und weiterentwickelt werden. Das hat wiederum Auswirkungen auf das gesamte Team und seine Mitglieder:

  • Führungsverhalten
  • Führungsstil
  • Umgang mit Macht
  • Selbstmanagement
  • Beziehung zum eigenen Vorgesetzten
  • Konfliktmanagement
  • Krisenmanagement

 Nach einem Leadership Coaching bestätigten über 70% der gecoachten Personen, dass sich sowohl ihre Arbeitsleistung als auch internen Beziehungen verbesserten und ihre Kommunikationsfähigkeiten effektiver geworden sind.**

Dieselbe Studie** belegt, dass 86% der befragten Unternehmen überzeugt sind, dass sich die Investition, die sie in Training ihrer Vorstände und Vorgesetzten getätigt haben, mit hohem Return On Investment refinanziert hat.

Großunternehmen wie Booz Allen Hamilton beziffern eine Rendite von 7,90 US-Dollar für jeden in Executive Coaching investierten Dollar.

In einem Fortune 500-Unternehmen ergab sich ein ROI von 529%.*

Studie: MetrixGlobal LLC
Institute of Coaching

Die Zahlen sprechen also für sich: Leadership Coaching kann innerhalb von Organisationen als äußerst wertvolles Instrument zur Entwicklung von Menschen und Unternehmen eingesetzt werden. Doch:

Was versteht man unter guter Führung? 

Wie werden Sie von einem Vorgesetzten zu einem echten Leader? Welche Führungskompetenzen benötigen Sie, um Ihren Mitarbeitenden genau die richtige Mischung aus Führung und Freiraum zu geben, damit sie gern und wiederholt Ihre maximale Performance abrufen?

Die Wissenschaft hat es auf eine einfache Formel heruntergebrochen: 

EQ und Soft Skills = Führungsqualität.

Das heißt, emotionale Intelligenz ist ein wesentlicher Faktor moderner Führung.  Es existieren fünf Kompetenzen, die starke Führungskräfte aufweisen:

  • Sie haben hohe ethische Standards, um ein sicheres Arbeitsumfeld zur Verfügung zu stellen.
  • Sie befähigen Ihre Mitarbeitenden zur Selbstorganisation.
  • Sie fördern die Verbindung zwischen der Kollegschaft und die Zugehörigkeit zum Unternehmen.
  • Sie sind offen für neue Ideen und Experimente (Stichwort: Innovation).
  • Sie unterstützen das berufliche und intellektuelle Wachstum Ihrer Teams.   Diese Liste ist das Ergebnis einer Umfrage unter 195 Führungskräften aus mehr als 30 globalen Organisationen.  Doch hilft Ihnen das weiter? Können Sie diese Tipps in Ihrem Arbeitsalltag umsetzen?  Wahrscheinlich nicht, denn die Praxis sieht, wie wir wissen, ganz anders aus. Für die meisten Führungskräfte ist es schwierig, menschliche Komponenten im Berufsalltag zuzulassen. Sie fühlen sich von Zahlen getrieben, haben kein echtes Vertrauen in ihre Mitarbeiter:innen und neigen schlimmstenfalls zu Micromanagement.

Modernes Leadership Coaching ermöglich es Manager:innen und Executives zu echten Leadern zu werden, die begeistern und begeistert führen.

Auslaufmodell: Autoritäre:r Ansager:in

Der „klassische Boss“, der befiehlt und delegiert, ist völlig aus der Mode. Für die erfolgreiche Teamleitung muss man als Vorgesetzte:r auch Coach sein und einzelne Mitarbeitende fördern.

Die neuen Generationen, Millennials und Generation Z, haben klare Ansprüche: Sie verlangen echte Team-Leader, die sie als Individualist:innen wertschätzen, ihnen helfen und sie verstehen. Ein autoritärer Führungsstil ist ein Grund, das Unternehmen zu verlassen.

Zufriedenheit im Job ist dabei noch nicht alles, damit Ihr Team gut geführt ist. Es gilt Leistungsträger weiterzuentwickeln, um fortlaufende Kommunikation, engen Kontakt, Feedbackgespräche über die Qualität und – insbesondere – den Sinn der geleisteten und zu leistenden Arbeit zu erhalten.

Wenn Sie in der Lage sind, die Talente Ihres Unternehmens optimal zu managen, schaffen Sie einen echten Vermögenswert für Ihr Unternehmen.

Klingt ganz schön herausfordernd, oder? Leadership Coaching stattet Sie mit den idealen Werkzeugen aus, mit denen Sie Ihre Führungsaufgaben bewältigen.

Was macht Leadership Coaching beim MLI aus?

Wir erforschen, was Führung tun kann, um einzelne Personen und Teams in einen leistungsfähigen mentalen Zustand zu versetzen und wie es gelingt, den Fokus im Alltag auf die zentralen Ergebnisse und „Momente der Wahrheit“ zu lenken, die den Unterschied ausmachen, ob eine Strategie erfolgreich gelebt wird oder nicht.

Sie sind auf der Suche nach einem professionellem Leadership Coaching?  Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Kennenlern-Termin beim MLI.

Checkliste zur Auswahl eines guten Leadership-Coaches

  • Verhaltenswissenschaftliche Ausbildung (zum Beispiel Studium der Soziologie, Psychologie, Pädagogik oder des Personalmanagements)
  • Eigene Erfahrung als Führungskraft und gute Kenntnisse über die Herausforderungen im Bereich der Personalführung
  • Positive Referenzen von bereits gecoachten Führungskräften
  • Coaching-Zertifikate von anerkannten Organisationen (etwa Universitätslehrgängen oder der International Coaching Federation)
  • Der Coach arbeitet auf Basis von psychologisch fundierten Theorien und Methoden
  • Die Ziele und Erwartungen an das Coaching werden im Vorhinein definiert und der Erfolg wird evaluiert

Letztlich ist entscheidend, dass die Chemie zwischen Coach und Coachee stimmt. Wir empfehlen, eine kurze Probe-Einheit zu vereinbaren. Somit kann die Führungskraft herausfinden, ob sie mit einem bestimmten Coach zusammenarbeiten möchte.

Das MLI Coach-Portal
Über das Coach-Portal des MLI haben Sie Zugang zu erfahrenen, professionellen Coaches unterschiedlicher Fachrichtungen, Schwerpunkte und Branchen. Die Coaches sind handverlesen und genießen unser absolutes Vertrauen.
Mehr erfahren


Veröffentlicht in Neurosoziale Führung am 30.08.2023

Weitere Blog-Artikel

In Berlin, spring comes with re:publica. FLI spokesperson Laura Bechthold attended Europe’s most important conference on digital culture. Inspired by different sessions, here are some thoughts on the role of leadership in the digital era.

What does leading an orchestra have to do with leading a company? More than you think.

In 2015, we talked to Bill McDermott, CEO of SAP, on how to achieve true progress. Find out more about his understanding of progress – for big business as well as for the people.